Brand in der Marina Rünthe Bergkamen

Explosion in der Marina RüntheRÜNTHE - Gleich mehrere Schutzengel müssen am Donnerstagabend die Eigentümer einer Yacht in der Marina gehabt haben. Bei der Explosion ihres Bootes wurde das Paar leicht verletzt. Fünf Boote wurden durch Detonation und Flammen total zerstört, eine noch unbekannte Zahl von Schiffen leicht bis schwer beschädigt.

Bild Tatenhorst

Das Rettungsboot der Rünther Feuerwehr zog die brennenden Yachten an das Nordufer.
Hier gibt's Video-Aufnahmen vom Abend zu sehen!
Nach ersten Erkenntnissen von Feuerwehrchef Dietmar Luft entstand die Explosion durch eine Verpuffung beim Starten des Bootes. „Der Skipper hat ausgesagt, dass das Boot voll mit Benzin und Gasbehältern war“, sagte er.
Neben dem Skipper befand sich auch die Frau auf dem Boot. „Der Mann wurde durch die Explosion vom Boot geschleudert, die Frau im Boot gegen die Decke“, so der Stadtbrandmeister. Das schier Unglaubliche angesichts des Unglücksortes: Der Skipper kam den Feuerwehrleuten bei deren Eintreffen entgegen. „Er hatte leicht verbrannte Haare“, so Luft.
Der in der Zwischenzeit eingetroffene Rettungshubschrauber Christoph 8 wurde nicht benötigt. Die beiden Verletzten wurden vor Ort vom Notarzt behandelt und schließlich mit dem Rettungswagen in das Lüner Krankenhaus eingeliefert.

Zur Newsübersicht